Man denke drüber nach!

Ich halte es für sinnvoll, mich schon einmal vorab für den vorwurfsvollen Unterton, der nicht nur den Titel, sondern den ganzen Beitrag begleitet, sowie für die zum Teil etwas überspitzen Bemerkungen, zu entschuldigen.

Ein Zeitungsartikel (erschienen am 29.03.2018) ist für meine Entrüstung verantwortlich. Einer aus dem „Schwarzwälder Boten“. Unserer Tageszeitung, die täglich früh morgens in unserem Briefkasten landet und von mir im Normalfall beim Frühstück lediglich einmal grob durchgeblättert wird – inklusive lesen der größten Überschriften und dem überfliegen interessant klingender Artikel. Mehr ist nicht drin und für mehr reicht die Zeit nach unserem morgendlichen Spaziergang nicht. (mehr …)

Jetzt ist es definitiv soweit: Amon ist mitten in der Pubertät. Unser Alltag ist mal mehr, mal weniger außer Rand und Band. Am einen Tag sind wir rundum glücklich, am anderen total durch den Wind. Phasenweise lebt Amon derzeit ganz nach dem Motto „ich mach das, was du nicht willst“ und hält mich mit seinen immer neuen – und leider nicht immer guten – Ideen auf Trab. (mehr …)

Nein, das ist kein Witz, Amon hat Geburtstag – seinen ersten Geburtstag – und ich bin mit Abstand die stolzeste „Hundemama“ der Welt.

Unglaublich wie schnell dieses erste Jahr vergangen ist und vor allem, was wir beide (Amon und ich) alles erlebt und „durchgemacht“ haben. Vor genau einem Jahr bekam ich die sehnsüchtig erwartete E-Mail von Amons Züchterin, in der sie mir mitteilte, dass die Welpen gesund und munter das Licht der Welt erblickt hatten.


Glücksgefühle pur.


…ich ahnte ja auch noch nicht, was mich im ersten Jahr mit Hund neben unseren Höhenflügen erwarten würde 😉 (mehr …)

Zugegeben, mein Blog wurde in letzter Zeit leider echt vernachlässigt. Der letzte Beitrag ist gefühlt schon eine Ewigkeit her, Amon schon wieder ein ganzes Stück größer und es gibt definitiv einiges zu erzählen. Unter anderem unser erster Urlaub mit Hund. (mehr …)

Hundeerziehung ist einfach aber alles andere als simpel“. Dieses Zitat aus dem Buch „Hoffnung auf Freundschaft“ von Inez Meyer und Michael Grewe habe ich mir zu Herzen genommen. Es stimmt! Hundeerziehung ist einfach – wir machen sie nur kompliziert. Wer jetzt denkt Amon kommt wie der Blitz angeschossen wenn ich einmal rufe, täuscht sich ganz gewaltig!

(mehr …)

Der ganz normale Wahnsinn hat uns mal wieder eingeholt. Draußen scheint endlich die Sonne und ich sitze drinnen vor meinem Schreibtisch, sollte dringend den vor mir liegenden Stapel Papierkram abarbeiten und denke stattdessen über das Leben nach. Nachher bin ich gleich weit wie vorher. Manchmal brauche ich den ganzen Alltagsstress um auf die Sprünge zu kommen. (mehr …)

Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht. Jetzt ist Amon schon ganze 7 Monate alt. Eigentlich sollte dieser Beitrag pünktlich zum „Halbjährigen“ auf diesem Blog erscheinen. Aber wo wir schon mal beim Thema sind: die Zeit verging einfach so schnell… wie immer viel zu tun – derzeit sogar besonders viel… die Stunden rennen, die Tage gehen und man kommt zu nix. Aber es gibt uns noch und jetzt habe ich es sogar geschafft unseren ersten Rückblick zu verfassen 🙂 (mehr …)

Mit Amon habe ich mir mein Gegenstück ins Haus geholt. Amon ist frech, sportlich und voller Tatendrang. Er testet seine Grenzen (wie so mancher Hund) täglich so gut wie in Dauerschleife und ohne allzu lange zwischenzeitliche Pause.

Eine echte Herausforderung für mich.

Ich bin ehrgeizig, habe eine große Vorliebe für die Harmonie im Zusammenleben mit Anderen, war und bin (?) immer die „Brave“, brachte Einsen mit nach Hause und war schon in der ersten Klasse ein absolutes Vorzeigekind. Mein Ehrgeiz brachte und bringt mich bis Heute immer wieder an meine Grenzen. Schulisch und natürlich am besten auch privat sollte bei mir möglichst alles top sein – und dafür investiere ich so Einiges.

Aber kommen wir zum Punkt. Mit Hund ist das “perfekt“ sein gar nicht so einfach. Wer mich kennt weiß, dass ich mich sehr lange mit Hunden beschäftigt habe, bevor das Thema Hund bei uns in der Familie überhaupt zur Debatte stand. Ich habe Hundeschulen besucht und Hundebücher gelesen. Am Ende war ich mir sicher – dem gut erzogenen Hund, der mit mir durch Dick und Dünn geht steht so gut wie nichts mehr im Wege. Amon zog also ein. Nichts war wie geplant. (mehr …)

Um eines schon einmal vorwegzunehmen. Wer meinen Blog kennt, weiß, dass ich mich hin und wieder auf etwas dünneres Eis begebe. Vielleicht (oder auch nicht) auch mit diesem Blogbeitrag. Tatsächlich möchte ich mit meinen Beiträgen keinesfalls Persönlichkeiten oder deren Handhabung und Meinung zum entsprechenden Thema kritisieren. Ich spreche lediglich von meiner Meinung und lasse mich gerne eines besseren belehren!

Vielleicht gelingt es mir ja, den ein oder anderen Denkanstoß zu geben und den Blickwinkel für einen Moment (oder für immer?) zu verändern.

Das ganze klingt vermutlich dramatischer als es tatsächlich ist ; )

Legen wir doch einfach los:

Kennst Du das auch? Du und Dein Hund in der Stadt – oder nur vor dem Haus – den Hund lässt Du kurz absitzen, damit Du den Briefkasten öffnen und die frankierten Briefe einwerfen kannst. Tja und kaum hast Du eine Sekunde weggeschaut kleben auch schon die ersten fremden Hände an Deinem Hund… (mehr …)

Wir sind echte Sonnenkinder. Der kleine* Afrikahund und ich. Jetzt ist unsere Zeit – jetzt tauen wir aus der Winterpause auf und genießen die Sonne.

Für die Mittagspause haben wir den Wald verlassen und kurzerhand den See aufgesucht. Ein echtes Highlight am Arbeitstag für uns. (mehr …)