DIY – Geburtstagspostkarte für Hundefreunde

Jetzt im Frühling folgt bei mir in der Verwandschaft und Bekanntschaft ein Geburtstag auf den anderen – und was wäre ein Geburtstag ohne die altbewährte Geburtstagskarte?

Ich selbst freue mich immer ganz besonders über die Karten, die perfekt zu mir passend ausgewählt wurden. Deshalb freue ich mich natürlich auch immer, wenn ich für Freunde und Bekannte eine passende Geburtstagskarte finde.

Aber was, wenn es die perfekte Karte noch gar nicht auf dem Markt gibt, man keine Zeit mehr hat einkaufen zu gehen, die Lieferung einfach nicht schnell genug klappt (uuuppps ich hab den Gebrutstag morgen ganz vergessen….) oder man bei den Kartenmassen im Laden mit der Auswahl einfach komplett überfordert ist? Oft greife ich im Stress tatsächlich zu irgendeiner Karte – es gibt sie ja so gut wie in jeder Ausführung mit absolut jedem Motiv.

Heute habe ich aber kurzerhand beschlossen, die Gebrutstagskarte für den nächsten Geburtstag einfach selbst zu basteln. Schließlich ist die Karte ja auch für einen ganz besonderen Menschen gedacht 😉

Aber jetzt genug geschrieben. Falls ihr also auch noch eine Karte für einen lieben Hundefreund gebrauchen könnt oder einfach Lust habt zu basteln, braucht Ihr für meine Hunde-Geburtstagskarte folgendes:

  • buntes Papier (in den Farben braun und rot)
  • ein Stück Bastel-Pappkarton der Göße, die Eure Postkarte später haben soll
  • einen Bleistift
  • bunte Stifte (ich habe einen roten, einen schwarzen und einen grauen Filzstift benutzt)
  • eine Schere
  • Kleber
  • evtl. zusätzliches Maskingtape

Als erstes wird das Motiv – bei mir der kleine gepunktete Hund und der gewünschte Schriftzug mit einem Bleistift skizziert.

Anschließend werden die Flecken sowie das Herz auf den bunten Karton übertragen, ausgeschnitten und aufgeklebt.

Die Umrisse des Hundes, sowie das Gesicht werden mit dem schwarzen Filzstift nachgezogen den Schriftzug habe ich in rot und grau nachgezogen.

Zum Schluss habe ich die Bäckchen des Hundekopfes rose/lila angemalt und den Hintergrund in einem zarten Lilaton (mit Spitzlerdreck) leicht eingefärbt.

Die Rückseite habe ich relativ schlicht gehalten und lediglich mit einem Stück Maskingtape verziert.

Jetzt muss die Karte also nur noch nett beschriftet und verschenkt werden. Wir hoffen natürlich, dass das Geburtstagskind die Karte genauso gelungen findet wie wir.

Viel Spaß beim selbermachen und verschenken 🙂

Eure Vanessa Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.